Schon 2500 v. Chr. war die Insel Spetses am Eingang des Argolischen Golfes bewohnt, wie Mauerreste, Statuetten und Tontöpfe bezeugen, die an der Stelle Agia Marina gefunden wurden.

Dem Besucher bietet Spetses die Herrenhäuserarchitektur und eine abwechslungsreiche Landschaft mit Pinienbäumen, Felsen und Stränden. Verkehrsmittel sind vornehmlich Pferdekutschen und Fahrräder, die der Insel einen besonderen Reiz verleihen.

Sehenswürdigkeiten sind das Haus der Bouboulina, Heldin des Aufstands von 1821, das Herrenhaus der Familie Mexis - heute das Museum - und die Kirche der Hl. Dreifaltigkeit (Ag. Triada) mit ihrem holzgeschnitzten Ikonenständer. Die bekanntesten Strände sind Agii Anargiri und Agia Paraskevi.

Griechisch:

Spetses

Region:

Attika

Saronischer Golf

Fläche:

27 km²

Einwohner:

ca. 4.000

Flughafen:

Athen

Fähren:

Piräus Fähren