Athen, die Hauptstadt Griechenlands bekam ihren Namen von der Göttin der Weisheit und Klugheit Athene. Hier erblickte die Demokratie das Licht der Welt. Hier wurde das Juwel der Architektur, der Parthenon, erbaut. Hier wurde die Kunst zu einem festen Bestandteil des Lebens. Hier hielt Perikles seine berühmte Grabrede auf die Gefallenen des Krieges, eines der grossen Kunstwerke der Weltliteratur.

Für die gesamte gebildete Welt ist Athen das Symbol der Freiheit, der Kunst und der Demokratie. Athen ist voller ewiger Erinnerungen. Wo immer man sich auch befindet, stösst man auf seine reiche Geschichte. In der Mitte der Stadt liegen zwei Hügel, der der Akropolis mit den Denkmälern aus dem Zeitalter des Perikles, und der Lykabettus-Berg mit der kleinen weissen Kirche Ag. Georgis.

Das moderne Athen ist eine vitale Grosstadt mit vor Leben überquellenden Strassen und Plätzen und den vielen Schaufenstern, die ein prachtvolles Farbenspiel abgeben. Sie kann aber auch romantisch sein in ihren versteckten Gässchen und auf ihren stillen, abgelegenen Plätzen. Die wichtigste archäologische Stätte in Athen ist die Akropolis mit Spuren aus der neolithischen Epoche geht der Felsen der Akropolis in mykenischer Zeit in eine mit Zyklopenmauern befestigte Anlage über, die den Palast des Herrschers schützt.

In frühgeschichtlicher Periode entwickelt er sich zu einem Heiligtum und wird als Verehrungsstätte in der Mitte des 5. Jhs. Grundstein der unübertoffenen klassischen Schöpfungen. Der Parthenon, der jungfräulichen Beschützerin der Stadt geweiht - der Göttin Athene - das elegante ionische Tempelchen der Athene Nike, das Erechtheion - Zentrum der alten Lokalen Verehrung -, und die Propyläen als Eingang zum Heiligtum.

Dionysos Theater: (4. Jh. v. Chr.). Am südlichen Hang der Akropolis. Es war ein Teil des Dionysos Eleuthereus Heiligtums, das mit dem Herodes Attikus Odeon (2. Jh. n. Chr.), das heute wiederaufgebaut die Athener Festspiele beherbergt, durch die Stoa Eumenes (hellenistische Epoche) verbunden war.
Pnyx: (in der Nähe der Apostel-Paulus-Str.). Ort der Athener Volksversammlung.
Hephaistos - Tempel oder Theseion (Thissio): Auf dem Hügel des Agoraios Kolonos. Der besterhaltene Tempel in dorischem Stil (5. Jh. v. Chr.)
Der antike Marktplatz (Agora): Zentrum des öffentlichen und geschäftlichen Lebens der Athener mit den entsprechenden Gebäuden, unter diesen die Stoa des Attalos, von dem König Attalos von Pergamon (159-138 v. Chr.) erbaut, die heute, nach ihrer Wiederherstellung, als Museum benutzt wird. Sie enthält interessante Funde aus dem Bereich der Agora (Eingang vom Theseion-Platz und der Adrianoustr.).
Die Römische Agora: (Anfang der Eoloustr.). Mit dem Bau begann Julius Cäsar. Er wurde von Trajan und Hadrian beendet.
Horologion (Uhrturm) des Andronikos von Kyrrhos: Achteckiger Turm aus Marmor. Auf allen acht Seiten sind Reliefdarstellungen der personifizierten Winde dargestellt.
Bibliothek des Hadrian: (2. Jh. n. Chr.) Werk des Kaisers Hadrian.
Kerameikos: Der antike Friedhof Athens.

Griechisch:

Athina

Region:

Attika

Flughafen:

Athens International Airport „Eleftherios Venizelos“ (ATH), Athen, Spata

Fähren:

Piräus Fähren

Vorwahl:

(+30) 210

Bilder aus Athen
Bilder aus Athen

Hotel TIPP Athen:  Hotel Cecil *** , 40 - 165 €